end: main navigation -->

ENTDECKEN SIE DAS ALTE WIEN!

Zuerst wird die wichtige Frage geklärt, warum unser Treffpunkt, die Schottenkirche, Schottenkirche heißt. Was hatte Wien im Mittelalter mit den Schotten zu tun?
Wir kommen am romantischen Dreimäderlhaus vorbei (was hat dieses Haus wiederum mit Franz Schubert zu tun?). Sie sehen ca. 2,5% der Wiener Beethoven-Wohnhäuser (dazu äußerst tiefschürfende Überlegungen über Beethovens Übersiedlungswut). Der Mölker Steig, der Schottenhof, der Minoritenplatz mit der Minoritenkirche (siehe Bild unten) strahlen Ruhe und Harmonie aus; man glaubt, die Zeit sei stehen geblieben. Für Pomp, Pracht und Prunk sorgen die Fassade des Palais Daun-Kinsky (Bild oben) und der Durchgang im Palais Ferstel. Eine Schmuggelgeschichte (1846) und eine wilde Spionagegeschichte (1913) sorgen für Gänsehaut.

 


Treffpunkt: 1010 Freyung; vor der Schottenkirche

Termine: Siehe "Spaziergänge"

 
 

Palais Kinsky

Minoritenkirche