end: main navigation -->

GEHEIMNISSE DER ALTSTADT

Wir fangen im Menschengewühl der Kärntner Straße an – und in einigen Minuten glauben Sie, in einer anderen Welt zu sein: Ruhige Innenhöfe, uralte Bäume, enge Gäßchen erwarten uns. In einem der interessantesten Durchhäuser kommen wir am Coloniaraum vorbei bevor wir zwei Pawlatschenhöfe entdecken (Was Durchhäuser, Coloniaräume und Pawlatschenhöfe sind, verrate ich aber erst beim Spaziergang).
Es ist in der Wiener Innenstadt nicht einfach, an keinem Mozart-Haus, Beethoven-Haus oder Strauß-Haus vorbeizukommen. Ich verspreche Ihnen, daß ich mit zwei Mozart Häusern und einem Schubert-Haus auskomme (Jessas, den Robert Schumann hätte ich fast vergessen. Und den Josef Haydn auch noch!).
Und was Sie vielleicht überrascht: In Wien gibt es nicht nur römisch-katholische Kirchen, sondern auch protestantische und griechisch-orthodoxe (siehe das Bild unten). Synagoge ebenfalls vorhanden!
Und wer’s nicht glaubt, komme mit! Der Spaziergang endet bei der Anker-Uhr (siehe Bild oben) und nicht beim Providentia-Brunnen (Bild Mitte).

 

Treffpunkt: 1010 Kärntner Str. 35 (Ecke Johannesgasse).

Termine: Siehe "Spaziergänge"

  
 

Ankeruhr

Neuer Markt - Brunnen

Blick in die Griechengasse